Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
https://www.rsr.de/_catalogs/masterpage/images/headerbild_startseite.jpg

Kommunikationshilfen

Das Thema Unterstützte Kommunikation, Produktgruppe 16 im Hilfsmittelverzeichnis, gewinnt durch den technischen Fortschritt immer mehr an Bedeutung. Die Unterstützte Kommunikation ist beim RSR zum großen Thema geworden, als sich 2012 die marktführenden Betriebe im Bereich der Unterstützten Kommunikation im RSR organisiert haben.

Dadurch kann der RSR eine bundesweite Versorgung garantieren. Lesen Sie hier den Artikel von Simone Maisch, Leitung Vertragsmanagement beim Reha-Service-Ring:Das Recht auf Kommunikation

Jeder hat das Recht zu kommunizieren

Kommunikation gilt als menschliches Grundrecht. Es wird davon ausgegangen, dass jeder Mensch das Bedürfnis nach Kommunikation und Kontakten pflegt. Aber nicht jede Person hat die Möglichkeit, verbal zu kommunizieren. Hierzu gehören Menschen:
  • mit erworbenen Sprachstörungen
  • mit progredienten Erkrankungen
  • mit Frühschädigungen
  • mit motorischen Beeinträchtigungen
Die Unterstützte Kommunikation richtet sich genau an diesen Personenkreis. Durch die Unterstützte Kommunikation kann die Sprache, je nach Beeinträchtigung, ersetzt, ergänzt oder unterstützt werden. Die Kommunikation erfolgt unter anderem mit Objekten, Symbolen oder technischen Hilfsmitteln. Ziel ist es, die kommunikativen Möglichkeiten von Menschen mit schwer verständlicher bzw. fehlender Lautsprache zu verbessern. Der Einsatz der Unterstützten Kommunikation ist vielseitig. Sie wird in der Frühförderung, im Kindergarten und in der Schule sowie im Beruf und im Rehabilitationsbereich eingesetzt.
Lesen Sie hier Aktuelles von unseren RSR-Partnern
 


Aktuelle Termine
vom 15.09.2017 bis 15.09.2017
vom 16.09.2017 bis 16.09.2017
Grundausbildung Rehaberater
in Kalletal-Kalldorf
vom 10.10.2017 bis 10.10.2017
 
RSR-Partnerunternehmen
Standorte